Stadt Beverungen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Veranstaltungen in Beverungen

Kategorien:
Optionen:
15
Apr
Sophie Scholl - die letzten Tage
15.04.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Schauspiel von Betty Hensel nach den Original Verhörprotokollen und dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer mit Joanna Semmelrogge als Sophie Scholl, Claude-Oliver Rudolph als Roland Freisler und großem Ensemble

Mitten zur Zeit des dritten Reiches formiert sich eine studentische Widerstandsgruppe, die Weiße Rose, die zum Aufstand gegen die Nazi-Diktatur und zur Beendigung des Krieges aufruft. Der innere Kreis, bestehend aus den beiden Geschwistern Hans und Sophie Scholl, Alexander Schmorell, Christoph Probst, Willi Graf sowie dem Universitätsprofessor Kurt Huber, druckt dafür auf einer alten Matritzenmaschine Flugblätter, die per Post verschickt werden.
Als plötzlich aufgrund des fortschreitenden Krieges keine Briefumschläge zu bekommen sind, kommen die Geschwister auf eine mutige, aber gefährliche Idee…
Die Weiße Rose ist eine der bekanntesten deutschen Widerstandsgruppen. In der Zeit des nationalsozialistischen Terrors appellierten sie aus humanistischen Motiven an die Verantwortung jedes Einzelnen für Freiheit und Gerechtigkeit. Im Jahr 2021 wäre Sophie Scholl 100 Jahre alt geworden. Die Landesbühne Rheinland-Pfalz zeigt Betty Hensels packendes Theaterstück nach dem Drehbuch von Fred Breinersdorfer, das 2005 in der Verfilmung mit Julia Jentsch international ausgezeichnet wurde. Das Stück orientiert sich an den originalen Verhörprotokollen von Hans und Sophie Scholl. Ein erschütterndes Zeitdokument, das zeigt, zu welchem Widerstand junge Menschen fähig sein können.
Gegen die schweigende Masse. Für die Freiheit der Gedanken. Spannend bis zur letzten Sekunde. Top aktuell. Große Besetzung. Ein wichtiger, bewegender Theaterabend!
 
 
Kostenfreier Einführungsvortrag im Saal Bever um 19.15 Uhr
 
Der Vorverkauf startet in Kürze.

Foto: www.Zeitraster.de

17
Apr
Amigos & Stargast Daniela Alfinito - VERLEGT AUF 23.04.2022
17.04.2021 um 18:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Für unsere Freunde Tour 2021

Die Amigos, so nennen sich die Brüder Bernd und Karl-Heinz Ulrich, schauen auf 50 Bühnen-Jahre zurück. Grund zu feiern und mit Stargast Daniela Alfinito, der Tochter von Bernd, gemeinsam auf Tour zu gehen!
Wer hätte 1970 gedacht, dass aus Bernd und Karl-Heinz, den zwei musizierenden Brüdern aus einem kleinen Ort in Mittelhessen, einmal berühmte Schlagersänger werden? Die beiden erinnern sich noch gut an jene Zeit: „Damals spielten wir auf Hochzeiten und Jubiläen, und zwar an jedem Wochenende nach unserer regulären Arbeit.“
Die Brüder kommen aus einer absoluten Musikerfamilie, bereits ihr Großvater hatte eine eigene Kapelle und auch Daniela Alfinito, die Tochter von Bernd, ist eine erfolgreiche Schlagersängerin. Bis zu dem großen Durchbruch der Amigos dauerte es 36 Jahre, bis 2006. Dann traten sie in Achims Hitparade im MDR Fernsehen auf und wurden berühmt. Es ging schnell nach oben: 2011 gewannen sie den Echo in der Kategorie „Volkstümliche Musik“ und sie wurden drei Mal mit der „Krone der Volksmusik“ ausgezeichnet.
Daniela Alfinito schwimmt aktuell ebenfalls auf einer Erfolgswelle. Sie war mit ihrem Album „Du warst jede Träne wert“ erstmals auf Platz 1 der Charts und hat damit namhafte Kollegen wie Udo Lindenberg und Herbert Grönemeyer verdrängt. Die Amigos haben bereits neun Mal ein Nummer- Eins-Album vorgelegt.
„Wir schreiben Lieder, die die Menschen berühren und zum Nachdenken bringen“, sagt Bernd von den Amigos. „Egal, wie lange wir noch Musik machen: Wir machen deutsche Musik, damit uns die Menschen auch verstehen“, versprechen die Brüder ihrem Publikum.
2020/2021 gehen die zwei gemeinsam mit Daniela Alfinito auf Jubiläumstournee. Auf die Frage, wie es dann weitergehen soll, antwortet Amigo Bernd Ulrich der Deutschen Presseagentur in einem Interview: „Für Musik gibt es kein Rentenalter. In uns brennt immer noch das Feuer.“

Foto: Christian Langer

22
Apr
Tratsch im Treppenhaus - verlegt auf 31.03.2022
22.04.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Lustspiel von Jens Exler

Eine Aufführung des Ohnsorg-Theaters mit Heidi Mahler u.a.

Dieter klaut im Haus die Brötchen, Hanne Knoop verdient sich ein saftiges Zubrot durch Untervermietung, Hauswirt Schlachtermeister Tramsen verwurstet Katzenfutter – behauptet Meta Boldt. Nichts als Unruhe stiftet die Klatschsüchtige mit ihren üblen Nachreden unter den Nachbarn. Tagein, tagaus spioniert sie den Bewohnern hinterher, kriegt, was sie an Neuigkeiten aufschnappt, in den falschen Hals und alles geht drunter und drüber.

Seinen Höhepunkt erreicht das Chaos in der Gerüchteküche als Meta Boldt im Mietshaus herumgeistert um herauszufinden, wer mitten in der Nacht vom Ball des Kaninchenzuchtvereins heimkehrt. Mit wem poussiert eigentlich die hübsche Heike, die bei Frau Knoop in der zweiten Etage eingezogen ist und der es spielend gelingt, ihre Verehrer um den kleinen Finger zu wickeln? Und was ist mit Schlachtermeister Tramsen, der versucht, Heike mit einer Dauerwurst auf die Pelle zu rücken? Aber auch Herr Brummer, Steuerinspektor im Ruhestand, sein Neffe Dieter und ein gewisser Herr Seefeldt liefern Meta Boldt allerlei Grund zu den wildesten Spekulationen.

Am Schluss ist der Hausfrieden dann wiederhergestellt, denn die Mieter sind sich einig: bei ihnen kann das Plappermaul mit ihren Treppenhaustratschereien nicht mehr landen, sie lassen sich von der Frau mit dem losen Mundwerk mit ihren zusammengereimten Halbwahrheiten nicht mehr gegeneinander ausspielen.

 "Tratsch im Treppenhaus" sorgt auch in der aktuellen Inszenierung für gute Laune pur! Einer der beliebtesten Ohnsorg-Klassiker - letztmalig mit Heidi Mahler in ihrer Paraderolle der "Meta Boldt" auf Tournee.

kulturgemeinschaft-beverungen.reservix.de/p/reservix/group/238437

 

23
Apr
Marita Klinke Solo & feists Duo
23.04.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Korbmacher-Museum Dalhausen

Doppelkonzert

Dieses Konzert war bereits für den 26.10.2019 geplant, musste aber verschoben werden.
Eine Stimme und eine Gitarre, mehr braucht es nicht, so das Credo der Singer/Songwriterin Marita Klinke. Sie ist mittlerweile seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen musikalischen Projekten aktiv. Bald entstanden dabei erste eigene Songs im Indie Folk Rock Stil, die sich zu einem eigenen Programm entwickelten, - zunächst in Englisch, dann zunehmend auch in Deutsch.
Ihre Songs handeln von besonderen Momenten im Leben und Begegnungen, die etwas auslösen, werfen Schlaglichter auf das, was dabei irritiert oder Glück verspricht.
Untermalt mit groovender Gitarre und Maritas ausdrucksstarker Stimme - seit neuestem kommt hier und da auch ein Looper zum Einsatz - entsteht dabei eine mitreißend dichte Atmosphäre.
Auch sorgfältig ausgesuchte Coverversionen von z.B. Tina Dico oder Emil Landmann gehören nach wie vor zum Programm, mit dem sich Marita Klinke mittlerweile auf Kleinkunstbühnen einen Namen gemacht hat. Wie auch als Mitglied des Organisationsteams der Acoustic Session Weserbergland in der Tonenburg Höxter, die sich für die regionale Musikerszene engagiert.
feists - das sind Marion und Michael Feist. Die Geschwister machen Musik, die aus dem Bauch kommt und direkt ins Herz trifft.
Die Lieder des Singer-Songwriter Duos, die sich stilistisch zwischen Country, Blues, Jazz und Rock bewegen und sich doch schwer in Genres festlegen lassen, sind geprägt von Emotionen, die bewegen. Bei feists finden sie Ausdruck in kraftvollen Akkorden und ausdrucksstarkem Gesang, in zarten und in druckvollen Klängen.
Minimalistisch, nur mit Akustikgitarre und Gesang, präsentieren feists ihre Songs. Ehrlich, roh und erdig gelingt es ihnen, den Weg unter die Haut des Publikums zu finden.
 
Der Vorverkauf startet in Kürze.

29
Apr
Urban Priol - verlegt auf 27.05.2022
29.04.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Im Fluss.

Foto: Michael Palm

Man kann nicht zwei Mal in den gleichen Fluss steigen, sagt Heraklit, alles Sein ist Werden. Man denkt an den Berliner Großflughafen, und merkt: der alte Grieche hatte recht.
„Alles Sein ist Werden“ – zu diesem Schluss kommt Urban Priol regelmäßig, wenn er kurz vor der Deadline an seinem Pressetext sitzt.
Einem Fluss im ständigen Wandel gleich ist auch sein neues Programm. Mit Argusaugen verfolgt der Kabarettist den steten Strom des politischen Geschehens, auch wenn besonders die großkoalitionäre deutsche Politik der letzten Jahre eher an einen Stausee erinnert als an ein fließendes Gewässer. Priol ist immer am Puls der Zeit, spontan und tagesaktuell spottet er oft schneller als sein Schatten denken kann. Er grollt, donnert, blitzt und lässt so, einem reinigenden Gewitter gleich, vieles in einem hellen, heiteren Licht erstrahlen. Uferlos pflügt der Meister der Parodie durch die Nacht, bringt komplexe Zusammenhänge auf den Punkt und verwandelt undurchsichtig-trübe Strudel in reines Quellwasser. Mit Freude stürzt er sich in die Fluten des täglichen Irrsinns, taucht in den Abgrund des Absurden, lästert lustvoll und hat dabei genauso viel Spaß wie sein Publikum.
Der mit Preisen überhäufte Kabarettist gilt auch der Kritik als unbequem - Priol teilt aus, und das in alle Richtungen. Seine Auftritte sprühen vor Aberwitz und erbarmungsloser Politik-und Gesellschaftsanalyse.
Sein Programm „Im Fluss.“ ist wie ein Rafting-Trip, der mit rasantem Tempo über Absätze und an Felsen vorbei durch wild schäumende Stromschnellen führt. Kommen Sie mit! Folgen Sie dem Motto eines anderen großen griechischen Philosophen, Costa Cordalis: „Steig‘ in das Boot heute Nacht!“
Sie werden es nicht bereuen.
 
https://kulturgemeinschaft-beverungen

07
Mai
JÜRGEN VON DER LIPPE liest:
07.05.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

"Nudel im Wind" plus Best of bisher

Auch 2021 ist er wieder auf der Bühne der Stadthalle: Diesmal liest er uns was vor. Und wer Jürgen von der Lippe kennt, der weiß, dass es dabei nicht unbedingt bleibt.
„Ein älterer Herr an der Nordsee“ ist die häufigste Assoziation der Damen zum Buchtitel „Nudel im Wind“. Der erste Roman von Jürgen von der Lippe, eine Medienkrimi-Satire, wurde am 10. Januar 2019 veröffentlicht und stieg direkt in der ersten Woche in die SPIEGEL-Bestsellerliste Hardcover 4/2019 auf Platz 6 ein. „Nudel im Wind“ ist auch als Hörbuch erhältlich – gelesen von Jürgen von der Lippe.
Eine literarische Kostprobe von „Nudel im Wind“ konnte man bereits Anfang 2019 bundesweit auf den Theaterbühnen sowie Ende Mai und Anfang Juni in den Berliner Wühlmäusen erleben. Die ausverkauften Comedy-Lesungen implizierten auch ein „Best of bisher“ seiner bisher 14 veröffentlichten Bücher und beanspruchten die Lachmuskulatur exzessiv.
So wollen wir es haben!

Foto: Andre Kowalski

12
Mai
Alles Pinguin, oder was? - NACHHOLTERMIN vom 05.11.2020
12.05.2021 um 09:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Eine kleine Fabel über große Vorurteile, nach einem Kinderbuch von Dorothee Haentjes, ab 6 Jahren bis 4. Klasse

Eine Kolonie Kaiserpinguine, die alle miteinander Meier heißen, brütet in der unbarmherzigen Kälte der Antarktis. Jeder Herr Meier sitzt auf seinem Ei. Der eisige Wind pfeift ihnen um die Pinguinohren, ihnen und Cornelius Mütz, dem einzigen Pinguinforscher weit und breit, der die Tiere beobachtet.
Plötzlich taucht ein artfremder Pinguin auf, kleiner als die anderen, mit einem roten Schnabel und Stummelbeinchen. Müller ist sein Name.
Völlig klar, was passiert: die Kolonie rückt von dem Eindringling ab und lässt ihn frierend stehen. Das könnte sein Ende sein. Doch da gerät einer der arroganten Kaiserpinguine in deutliche Schwierigkeiten. Sein Ei fällt vor lauter Gerangel ins eisige Meer, und nur der kleine Herr Müller besitzt genug Courage, sich in die Fluten zu stürzen.
Jetzt wird es für die Herren Meier aber höchste Zeit umzudenken!

12
Mai
Alles Pinguin, oder was? - NACHHOLTERMIN vom 05.11.2020
12.05.2021 um 11:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Eine kleine Fabel über große Vorurteile, nach einem Kinderbuch von Dorothee Haentjes, ab 6 Jahren bis 4. Klasse

Eine Kolonie Kaiserpinguine, die alle miteinander Meier heißen, brütet in der unbarmherzigen Kälte der Antarktis. Jeder Herr Meier sitzt auf seinem Ei. Der eisige Wind pfeift ihnen um die Pinguinohren, ihnen und Cornelius Mütz, dem einzigen Pinguinforscher weit und breit, der die Tiere beobachtet.
Plötzlich taucht ein artfremder Pinguin auf, kleiner als die anderen, mit einem roten Schnabel und Stummelbeinchen. Müller ist sein Name.
Völlig klar, was passiert: die Kolonie rückt von dem Eindringling ab und lässt ihn frierend stehen. Das könnte sein Ende sein. Doch da gerät einer der arroganten Kaiserpinguine in deutliche Schwierigkeiten. Sein Ei fällt vor lauter Gerangel ins eisige Meer, und nur der kleine Herr Müller besitzt genug Courage, sich in die Fluten zu stürzen.
Jetzt wird es für die Herren Meier aber höchste Zeit umzudenken!
 
Bereits gekaufte Karten für den abgesagten Termin am 22.04.2020 behalten ihre Gültigkeit.

17
Mai
Neujahrskonzert - Nachholtermin vom 20.01.2021
17.05.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Großes Festkonzert der Kölner Symphoniker „Happy New Year“

Musikalische Leitung: Inga Hilsberg
Es spielen Mitglieder der Kölner Symphoniker
Neujahrskonzerte erfreuen sich nicht nur im Konzertsaal des Wiener Musikvereins auf der ganzen Welt fortwährender Beliebtheit. Auch die Kölner Symphoniker unter Leitung ihrer Chefdirigentin Inga Hilsberg bieten zum Auftakt des Jahres 2021 eine heitere und zugleich besinnliche Musikfolge aus dem reichen Repertoire der Strauß-Dynastie und den bezauberndsten Melodien aus weltberühmten Opern und Operetten.
Mit teils unbeschwerter, teils tiefsinniger Musik berührt zu werden und dadurch Freude und Zuversicht für ein neues Jahr zu schöpfen – das möchten die Musiker der Kölner Symphoniker erstmalig in Beverungen mit ihrem Publikum teilen.
Das Programm wird durch die wunderbar harmonierenden, leichten und beweglichen Stimmen der Sängerinnen und Sänger der Kammeroper Köln zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Bei einem so stimmungsvollen Beginn kann das Neue Jahr nur ein voller Erfolg werden!

Foto: actorsphotography.de

26
Mai
Leben Eduards des Zweiten von England - NACHHOLTERMIN
26.05.2021 um 19:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Von Bertolt Brecht im Zusammenarbeit mit Lion Feuchtwanger, nach Christopher Marlowe

Dies ist die tragische Geschichte einer großen Liebe zwischen zwei Männern: Eduard II., König von England (1284-1327) und Gaveston, seinem „Günstling“. Ihre Liebe steht jedoch unter keinem guten Stern unter den Augen des strengen Hochadels und der unglücklichen Königin Anna, die lange bedingungslos zu ihrem Ehemann steht, um dann mehr und mehr an dieser Männerliebe zu zerbrechen.
Und hier beginnt die zweite Geschichte: die Leiden Eduards des Zweiten von England.
Darin geht es um nichts weniger als um Königsmord - ein Krimi, an dessen Anfang die Ermordung Gavestons steht. Darauf folgt die fürchterliche Rache Eduards, der alle Peers hinrichten lässt und nur Mortimer aus einer selbstzerstörerischen Laune heraus, am Leben lässt. Ein fataler Fehler, wie sich zeigen wird, denn dieser wird zum machtbesessenen Intriganten. Eduards Passionsgeschichte findet ihr klägliches Ende in der Kloake von London. Gefoltert, gedemütigt und bis zum Halse in den Fäkalien seines Volkes stehend, weigert er sich bis zum Ende, die Krone abzulegen und bezahlt diesen Entschluss mit seinem unglücklichen Leben.
Dieses selten gespielte Drama behandelt mit einer heute noch aktuellen und überraschend modernen Fabel die Unmöglichkeit, in gewissen gesellschaftlichen Zwängen seine sexuelle Orientierung auszuleben, ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden. Ein Stück über Männer, die keine „echten Männer“ sein können, über Frauen, die von Opfern zu Tätern mutieren und über Politiker, die zu Tyrannen werden.
Anlässlich seiner ersten Regiearbeit 1924 an den Münchner Kammerspielen schrieb Bertolt Brecht zusammen mit Lion Feuchtwanger dieses Drama nach Christopher Marlowes Historie von 1592. Bereits mit diesem frühen Werk zeigt Brecht wesentliche Elemente epischen Theaters.
Das NEUE GLOBE THEATER, 2015 in Potsdam gegründet, wird Bertolt Brechts „Leben Eduards des Zweiten von England“ zeitlich und räumlich im Hier und Jetzt verorten, wie schon im elisabethanischen Theater üblich: Auch damals spielte man in den Kostümen der Zeit und in nur angedeuteten Bühnenbildern, die den Zuschauern die Übertragung in die Gegenwart erleichtern sollten.
Diese Veranstaltung ist auch ein Angebot zur Vertiefung des Deutsch- und Literaturunterrichts der weiterführenden Schulen.
 
Kostenfreier Einführungsvortrag im Saal Bever um 18:15 Uhr

Vorverkaufsbeginn am Dienstag, 1. September 2020

Foto: Philipp Plum

01
Juni
#Freundschaft - NACHHOLTERMIN vom 01.12.2020
01.06.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Von und mit Gilla Cremer, am Klavier Gerd Bellmann

Wer gute Freunde hat, sagen die Wissenschaftler, wird seltener krank, lebt länger und glücklicher! Aber was ist ein wahrer Freund, eine gute Freundin? Wie viele davon haben wir, und wo hat die Freundschaft ein Ende? Und Freundschaft ist ein großes Thema, so sehr, dass der Philosoph Wilhelm Schmid 2014 darüber das leicht lesbare Buch „Vom Glück der Freundschaft“ veröffentlichte.
Ein eingespieltes Theater- Duo packt das Thema beherzt an und begleitet vier Schulfreunde auf ihren Lebenswegen: Die Schauspielerin Gilla Cremer und der Pianist Gerd Bellmann besingen die Freundschaft, zeigen uns ihre Gesichter und erzählen Geschichten, die ebenso von Verlust und Enttäuschung handeln wie von Vertrauen, Trost und Freude.
Im KulturPort.De wird #Freundschaft wie folgt beschrieben: «„Freundschaft“ ist, wie alle Stücke von Gilla Cremer, kein Abend, den man leicht wegsteckt. Er klingt lange nach, ruft bei jeder und jedem im Publikum andere Erinnerungen wach, und stößt andere, sehr persönliche Gedanken an.»
Die INTHEGA (Interessengemeinschaft der Städte mit Theatergastspielen) vereint gut 350 Städte, darunter auch Beverungen. Sie lobt alljährlich Preise aus. Den Sonderpreis des INTHEGA-Vorstands erhielt 2015 die Schauspielerin, Sängerin, Autorin und Regisseurin Gilla Cremer, die seit 1987 mit ihren Solo-Produktionen erfolgreich im In- und Ausland auf Tournee geht.
In der Begründung heißt es: «Gilla Cremer greift mit Mut und Feingefühl Themen auf (…). In ihren sozialkritischen Stücken stellt sie immer wieder starke, widersprüchliche Frauenfiguren in den Mittelpunkt. Ihre Produktionen leben von der Ausstrahlung und Bühnenpräsenz Gilla Cremers, der sich die Zuschauer nicht entziehen können.
Mit ihrem beeindruckenden Gesamtwerk prägt sie seit fast dreißig Jahren die Theaterlandschaft im gesamten deutschsprachigen Raum. Gilla Cremer lebt und liebt ihren Beruf - und das spürt das Publikum. Es gibt Schauspieler und Schauspielerinnen (…, die stehen) auf der Bühne mit einer Präsenz und Konzentration, dass man ihnen ewig zusehen möchte! Der grandiose Otto Sander war so einer, wenn er mit seinen Balladenabenden unterwegs war. Und Gilla Cremer ist so eine. Mit einer bewundernswerten Genauigkeit und Ehrfurcht vor ihrem Beruf.»

https://kulturgemeinschaft-beverungen.reservix.de/p/reservix/event/1432103

 

 

05
Juni
Feuerwehrfest - 100 Jahre Löschzug Beverungen - verschoben auf 2022
05.06.2021 bis 06.06.2021
Veranstalter: Feuerwehrverein St. Florian e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen
07
Juni
Vater / Ersatzveranstaltung in Planung
07.06.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Tragikomödie von Florian Zeller   Mit Ernst Wilhelm Lenik, Irene Christ, Juliane Köster, Benjamin Kernen, Maja Müller u. a.

Nahezu jede/r ist wohl im Verwandten- oder Bekanntenkreis von Demenz betroffen; und eigentlich ist es schwer vorstellbar, mit einem derartigen Thema auch noch im Theater konfrontiert zu werden.
Der Autor Florian Zeller hat jedoch das Stück als Tragikomödie mit einer ungewöhnlichen Sichtweise inszeniert: Die normale Sichtweise ist die, dass ein Dementer sich darüber beklagt, dass z.B. das Zimmer umgeräumt wurde, was mitnichten der Fall ist und daher zu abwinkenden Reaktionen führt. Auf der Bühne jedoch ist das Zimmer dann tatsächlich umgeräumt, und so wird die Sichtweise des Dementen in den Mittelpunkt gestellt. Solche Momente zeigen gleichzeitig das Tragische wie das Komödiantische des Stücks auf.
Der 80jährige André merkt, dass sich etwas verändert. Noch lebt er allein in seiner Pariser Wohnung und versucht, vor Anne, seiner älteren Tochter, den Eindruck aufrecht zu erhalten, alles sei in Ordnung. Dabei ist ganz offensichtlich, dass er allein nicht mehr zurechtkommen kann. Also organisiert sie für ihn Pflegehilfen, mit denen er sich aber ständig zerstreitet. Ein alter Mann, für den sich der Alltag mehr und mehr in ein verwirrendes Labyrinth verwandelt, auf der Spurensuche nach sich selbst. Weil seine Wahrnehmung sich immer mehr verschiebt, gerät er in eine Welt, in der seine Biografie nicht mehr gilt, weil die Welt, in der sie entstanden ist, am Verlöschen ist…
Durch die Verschiebung der Sichtweise des französischen Erfolgsautors Zeller wird der Zuschauer emotional an die Hauptperson gebunden, erlebt mit ihr dieselben Momente des Glücks, teilt mit ihr die Momente des Ausgeliefertseins, erfährt mit ihr die unbegreifbare Veränderung von Personen und Dingen und kann wie sie immer weniger unterscheiden: Was ist Realität, was Wahn oder Wunschvorstellung, was Halluzination oder fixe Idee. Nicht die Krankheit steht im Mittelpunkt, sondern Andrés Versuch, dem ihn beunruhigenden Prozess der Verwirrung zu entkommen; und so verstummt das Gelächter über Andrés Eigensinn und Wutausbrüche sofort, wenn man begreift: Dieser Mensch kämpft um seine Selbstachtung. Er ist nur deshalb diese unberechenbare, aggressive Nervensäge, weil er versucht, seine Angst vor der fortschreitenden Hilflosigkeit zu verbergen. Die tragikomische Gratwanderung endet erst mit dem Schlussbild, dessen nachhaltig beklemmender Wirkung man sich nicht entziehen kann.

Kostenfreier Einführungsvortrag im Saal Bever um 19:15 Uhr

Bereits gekaufte Karten für den abgesagten Termin am 23.03.2020 behalten ihre Gültigkeit. Dies gilt auch für die Abokarten.

 

13
Juni
Ausstellungseröffnung mit Karen Gossart & Corentin Laval "De la culture - à la création" Körbe - Objekte - Installationen - abgesagt
13.06.2021 um 11:30 Uhr bis 13:00 Uhr
Veranstalter: VHS Beverungen in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Dalhausen
Ort: Korbmacher-Museum Dalhausen

Karen und Corentin sind seit 2014 Teil der Akademie Flechtsommer in Dalhausen. In ihrem gemeinsamen Atelier in Barie, unweit von Bordeaux im Südwesten Frankreichs, findet eine außergewöhnliche Symbiose zwischen frischer spielerischer Kreativität und ernsthafter handwerklicher Perfektion statt. Ihre Arbeit ist sichtbar verwurzelt in den besten Traditionen des französischen Flechthandwerks und zugleich mutig inspiriert von der zeitgenössischen Kunst. Kein Wunder, dass ihre Arbeiten von einem internationalen Publikum nachgefragt werden. 
Die Akademie Flechtsommer freut sich sehr, dass unsere lieben Freunde Karen Gossart und Corentin Laval die Ausstellungsräume im Korbmacher-Museum Dalhausen im Sommer 2021 „bespielen“ werden.
Ausstellungsdauer: 13.6. bis 5.9.2021
Mehr Informationen, insbesondere zu den Öffnungszeiten siehe: www.korbmacher-museum.de

14
Juni
Flechtsommer: Weidenkörbe mit Schulterriemen
14.06.2021 bis 15.06.2021 um 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Veranstalter: VHS Beverungen
Ort: Korbmacher-Museum, Dalhausen

Inspiriert von organischen Formen entstehen Schulterkörbe, die auf einem eckigen „galizischen“ Boden aufbauen. Für alle, die schon Flechttechniken beherrschen, ist alles an Formen, Vertiefungen, Wellen und Mulden möglich, aber auch Anfänger/innen können sich hier ausprobieren.
Eigene Gürtel, Schals, Seile etc., die als Schulterriemen eingesetzt werden sollen, können mitgebracht werden. Ledergurte können bei der Dozentin erworben werden
Der Dozent spricht Französisch und Englisch, für Übersetzung ist gesorgt.

18
Juni
Flechtsommer: Feinarbeit - Flechten mit Weidenschienen
18.06.2021 bis 22.06.2021 um 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: VHS Beverungen
Ort: Korbmacher-Museum, Dalhausen

Die Feinarbeit oder Weidenschienenarbeit ist eine sehr feine Flechttechnik. Sie geht zurück bis in 17. Jahrhundert. Berühmte Beispiele finden sich auf Gemälden der flämischen Meister.
Geschälte Weidenruten werden der Länge nach aufgespalten und sorgfältig in millimetergenaue, feine Schienen zugerichtet, um dann über Holzformen zu vielfältigen Flechtwerken, wie Schmuckdosen, Handtaschen, Schalen etc. verarbeitet zu werden.
In diesem Kurs wird das Spalten und Zurichten der Weidenschienen erlernt und ein Objekt in verschiedenen Techniken über einer Form geflochten. Anfänger können eine Schale flechten, eine Flasche umflechten oder eine kleine Dose mit einem Deckel herstellen.
Die Dozentin steht zu einer individuellen Absprache über das jeweilige Projekt gern zur Verfügung. Erfahrene Flechter/innen können sich ebenfalls mit der Dozentin über ihren individuellen Kursinhalt abstimmen.
Kontakt: info@esmehofman.nl
Die Dozentin spricht Deutsch, Englisch und etwas Französisch.

23
Juni
Teatro Delusio - Nachholtermin vom 18.02.2021
23.06.2021 um 20:00 Uhr
Veranstalter: Kulturgemeinschaft Beverungen und Umgebung e.V.
Ort: Stadthalle Beverungen

Ein Stück von Familie Flöz. Von Paco González, Björn Leese, Hajo Schüler und Michael Vogel Eine Koproduktion von Familie Flöz, Arena Berlin, Theaterhaus Stuttgart

Als Familie Flöz 2012 zum ersten Mal mit dem Stück „Hotel Paradiso“ zu Gast war, dauerte es etwa fünf Minuten, bis die Zuschauer sich an die ungewohnte Form ihres Theaters gewöhnt hatten. Und die Skepsis im Vorfeld war nicht gerade klein gewesen: Theater mit Masken, der Mimik beraubt? Und dann auch noch ohne Worte? Das sollte gehen? Es ging, und wie!
Gestik und Körpersprache konnten Worte und Mimik ersetzen; die Skepsis löste sich in Begeisterung und Lachsalven ob der urkomischen Geschichte auf; und nach der Vorstellung gab es ungewöhnlich oft die Frage: „Wann kommen die mal wieder nach Beverungen“
Was lange dauert, wird endlich gut – jetzt sind sie wieder da und ihr Stück „Teatro Delusio“ beinhaltet all das, was „Hotel Paradiso“ so außergewöhnlich machte.
„Teatro Delusio“ spielt mit den unzähligen Facetten der Theaterwelt: Zwischen Bühne und Hinterbühne, zwischen Illusion und Desillusion entsteht ein magischer Raum voller anrührender Menschlichkeit. Während auf der Bühne alle theatralen Genres dargeboten werden, fristen die Bühnenarbeiter Bob, Bernd und Ivan auf der Hinterbühne ihr Dasein. Drei unermüdliche Helfer, die von den strahlenden Sternen der Bühne nur durch eine spärliche Kulisse getrennt sind und doch Lichtjahre entfernt um ihr Glück kämpfen: Der sensible und kränkliche Bernd sucht Erfüllung in der Literatur, findet sie jedoch plötzlich in Person der verspäteten Ballerina. Bobs Sehnsucht nach Anerkennung treibt ihn zu Triumph und Zerstörung. Ivan, Chef der Hinterbühne, will die Kontrolle im Theater nicht verlieren, verliert dabei aber alles andere…
Ihr Leben im Schatten der Scheinwerfer verbindet sich immer wieder auf wundersame Weise mit der glitzernden Welt des Scheins. Plötzlich stehen sie selber auf den berühmten Brettern, die ihre Welt bedeuten.
 
Kostenfreier Einführungsvortrag im Saal Bever um 19.15 Uhr
 
Der Vorverkauf startet in Kürze.

25
Juni
T-Mania Open-Air-Festival
25.06.2021 bis 26.06.2021
Veranstalter: Verein für Musik und Kultur
Ort: Dalhausen
09
Juli
Schützenfest Beverungen
09.07.2021 bis 12.07.2021
Veranstalter: Schützenverein Beverungen von 1616 e.V.
Ort: Festplatz "Am Hakel", Beverungen

Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.schuetzenverein-beverungen.de

30
Juli
Flechtsommer: Spiralgeflechte aus Weiden
30.07.2021 um 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: VHS Beverungen
Ort: Dalhausen, Korbmacher-Museum

Diese Flechttechnik bietet viele Möglichkeiten, besondere und filigrane Flechtwerke, z.B. Schalen, Vasen, Windlichter und Windwipper entstehen zu lassen.
Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet!


31
Juli
Flechtsommer: Mit Wolle und Papierschnur flechten
31.07.2021 bis 01.08.2021 um 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Veranstalter: VHS Beverungen
Ort: Dalhausen, Korbmacher-Museum

Mit wenigen und einfachen Flechttechniken entstehen besondere Körbe aus Wolle und/oder Papierschnur.
Der Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet!

Einträge insgesamt: 49
1   |   2   |   3      »