Stadt Beverungen

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Haushaltsplan für Bürgerinnen und Bürger - Jahresabschlüsse

Bereits Anfang der 90er Jahre sind unter dem Begriff "Neue Steuerungsmodelle" erste Reformen der Verwaltung eingeleitet worden. Es folgten weitere Versuche und Modellprojekte. Seit dem 01.01.2005 gilt im Land Nordrhein-Westfalen das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF). Gemäß den gesetzlichen Vorgaben müssen alle Kommunen des Landes bis zum Jahr 2009 ihr Rechnungswesen von der Kameralistik auf ein doppisches Haushalts- und Rechnungswesen auf der Basis der kaufmännischen doppelten Buchführung umstellen.

Der Haushaltsplan ist die Grundlage für die Haushaltswirtschaft der Städte und Gemeinden und enthält für die Zeit des Haushaltsjahres und die mittelfristige Planung die inhaltliche Konkretisierung der Aufgabenerfüllung und die hierfür voraussichtlich eingehenden Erträge und Einzahlungen, Aufwendungen und zu leistenden Auszahlungen und notwendigen Verpflichtungsermächtigungen. In seiner Eigenschaft als haushaltsrechliches Ermächtigungsinstrument ist er bezogen auf das Haushaltsjahr für die Haushaltsführung der Gemeinde im Innenverhältnis verbindlich. Ansprüche und Verbindlichkeiten Dritter werden durch ihn jedoch weder begründet noch aufgehoben; der Haushaltsplan entfaltet demnach keine Außenwirkung (§ 79 Abs. 3 GO). 

Die Stadt Beverungen hat ihren ersten doppischen Haushalt 2007 aufgestellt. Hiermit ist ein großer Schritt zur Reformierung des Haushaltswesens gemacht worden. Ziele der Reform sind die verbesserte Steuerungsfähigkeit, die Förderung nachhaltiger Haushaltswirtschaft und intergenerativer Gerechtigkeit, sowie mehr Transparenz für die Bürgerinnen und Bürger.

Die Haushaltspläne ab 2012 und die bisher erstellten Jahresabschlüsse ab 2010 stehen nachfolgend zum Download zur Verfügung.

Nähere Informationen erteilen die zuständigen Mitarbeiter der Kämmerei.

Zuständig:
Finke, Martin
Scholz, Kathrin

Haushaltsplanentwurf

Auslegung des Entwurfs der Haushaltssatzung 2020
 
Der Entwurf der Haushaltssatzung nebst Haushaltsplan und Anlagen der Stadt Beverungen für das Haushaltsjahr 2020 liegt gemäß § 80 Abs. 3 der Gemeindeordnung NRW in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV. NRW. S. 666), zuletzt geändert durch Gesetz vom 11. April 2019 (GV. NRW. S. 202), während der Dauer des Beratungsverfahrens im Rat, und zwar

bis einschließlich 12. Dezember 2019

bei der Stadt Beverungen, Weserstraße 12, Haupt- und Finanzabteilung, Zimmer 203 und 206, während der Dienststunden (montags bis freitags: 8.00 bis 12.30 Uhr; montags, dienstags und donnerstags: 14.00 bis 16.00 Uhr; mittwochs: 14.00 bis 15.30 Uhr) öffentlich aus. Gegen den Entwurf können Einwohner und Abgabepflichtige in der Zeit vom

20. November bis 11. Dezember 2019

bei der Stadt Beverungen, Weserstraße 12, Haupt- und Finanzabteilung, Zimmer 203 und 206, Einwendungen erheben.

Über Einwendungen beschließt der Rat in öffentlicher Sitzung.

Blick vom Kornspeicher
Blick vom Mühlenberg